6.2 BÜRGERBEFRAGUNG

Der Arbeitskreis übernahm zusätzlich die Aufgabe, einen Fragebogen an jeden Haushalt Westerhofs zu verteilen und einzusammeln. Mit dieser Bürgerbefragung konnten die Bürger ihre persönliche Meinung zur Dorferneuerung äußern, konnten darlegen, was ihnen an Westerhof besonders gut gefällt, woran es ihrer Meinung nach mangelt und was sie sich von der Dorferneuerung wünschen würden. Außerdem konnten die Bürger geplante Bau- oder Sanierungsmaßnahmen angeben, so daß ein Überblick über den zukünftigen Beratungsbedarf gewonnen werden konnte.

Der Rücklauf der Fragebogen war mit ca. 40% (64 von 160) relativ hoch, ein Indiz für das große Interesse der Bevölkerung an der Dorferneuerung. Am meisten lobten die Bürger die landschaftlich reizvolle Lage des Ortes. Damit einher wurde das schöne Ortsbild und die Ruhe des Ortes hervorgehoben.
Sehr wichtig ist den Einwohnern außerdem eine intakte Sozialstruktur: Dorfgemeinschaft, Nachbarschaft und Vereinsleben wurden positiv eingestuft.

Die Fragebögen machten aber auch auf zwei eklatante Mängel deutlich: Es gibt keinen Einkaufsladen mehr im Ort und die Busverbindungen sind schlecht. Für über die Hälfte der Befragten stehen diese Probleme an erster Stelle. Gerade für ältere Leute ohne eigenen Pkw werden so alltägliche Geschäfte wie das Einkaufen oder ein Arztbesuch zu einem organisatorischen Problem. Das Problem verschärft sich während der Schulferien, wenn Schulbusse nicht fahren und die Verbindungen nach Echte, dem Standort von Supermarkt, Arzt und Apotheke, damit noch schlechter werden.

Viele Bürger vermissen darüber hinaus einen Jugendraum und ein Dorfgemeinschaftshaus, auch wiesen sie auf Mängel in der Verkehrssicherheit, Gehwegbefestigung und -beleuchtung hin.
Die Auswertung ergab, daß sich die Ansichten der Bürger weitgehend mit denen des Arbeitskreises decken. Durch die Bürgerbefragung wurde aber ein differenzierteres Bild gewonnen, auch wurden neue Themen, wie die Sicherung der Trinkwasserqualität, in die Diskussion eingebracht.
 


Was mir an Westerhof gefällt: (Mehrfachnennungen)
 

Gesamtbild 58
Lage in schöner Umgebung 17 
ruhige Lage  16
schönes Ortsbild  10 
ländliche Prägung 6
Grünanlagen 3
Fachwerk 3
Baumbestand 1
Geschichtliche Bedeutung  1
ruhige Seitenstraßen 1
Sozialstruktur 20
Nachbar-, Gemeinschaft  11
Vereinsleben 7
Eigeninitiative 1
Heimatverein 1
Anbindung 6
Erreichbarkeit per Auto 6
Einzelbereiche 29
Hagenteich 6
Festplatz 5
Friedhof 4
Spielplatz 3
Rosenplatz 3
Heimatmuseum 2

 



Was mir in Westerhof fehlt: (Mehrfachnennungen)

Infrastruktur

Busanbindung 33
Einkaufsmöglichkeit 30
Jugendraum 9
Dorfgemeinschaftsraum 8
Turn-/Gymnastikraum  2
Gemeinschaftsschredder 1
Autowaschplatz 1
Apotheke 1
Einkehrmöglichkeit am Tage 1
Altkeider-Container 1
Bauplätze für junge Leute 1
Fremdenverkehr 1
kleine Betriebe 1

 
Freiraum/Verkehr

Verkehrssicherung 6
bessere Bürgersteige 6
Straßenbeleuchtung 5
Weg zur Klengelei  3
Ausbau Klengeleistraße  1
Ausbau Luhneweg 1
Ausbau Luhneteich  1
Gestaltung  Bahndamm  1
Winterdienst 1
Klönbänke 1

 
 
Landschaft/Erholung

Großer Teich  1
Sitzbank Ziegenbergseck  1
Wanderwege-Beschilderung

version 10.11.98. webdesign: Frank Lohrberg. Landschaftsarchitekt.  Rosenbergstr. 69 A.  70176 Stuttgart
aufbereitet am 02.01.01 von herbertb

 
 

home